Sunday , November 29 2020

Ire spritzt sich monatelang eigenes Sperma in den Arm



Ein 33-jähriger Mann aus Irland hat sich einmal im Monat sein eigenes Sperma injiziert. Der Mann war der festen Überzeugung, dass ihm das Ejakulat im Unterarm helfen würde, seine Rückenschmerzen zu bekämpfen. Damit lag allerdings falsch: Was wirklich gegen Rückenschmerzen hilft, erfahren Sie in unserem Überblick zum Thema Rückenschmerzen.

Arzt fiel roter Unterarm des Mannes auf

Die Prozedur des Spermaspritzens vollzog der 33-jährige Ire über eineinhalb Jahre. Aufgefallen ist das Ganze, als der Mann wieder einmal beim Arzt war. Wegen seiner Rückenschmerzen. Doch den Ärzten fiel direct sein rechter Unterarm auf: Dieser war rot und komplett angeschwollen.

Die Ärzte untersuchten und röntgten den Patienten. Zunächst schien es für die Mediziner, als befinde sich ein Abszess tief unter der Haut. Doch der 33-Jährige klärte die Ärzte über seine ungewöhnliche Methode der Selbstbehandlung mit dem Sperma auf. Die Ärzte waren fassungslos.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Mann klemmt sich Penis in Kugellager ein: Feuerwehr muss ihn freischneiden


Source link